Beitragsseiten


MONTAG, 12. NOVEMBER
19:30 Uhr

Siebenbürgen am Rhein

Georg Aescht liest aus dem Roman

von Otto Folberth „Das Stundenglas“

Ein soignierter junger Schweizer stößt als Helfer in einem österreichischen Lager für Nachkriegsflüchtlinge auf die Siebenbürger Sachsen, ja verliebt sich in eine von ihnen und führt diese so „andere“ Deutsche heim, nach Stein am Rhein. So lernen er und die Seinen ein deutsch geprägtes und doch fremdes Völkchen kennen, das der Krieg aus jener südostlichen „Mitte“ Europas in den Westen gespült hat. Die Zivilisationsinsel Schweiz und das kulturell selbstverliebte Österreich sind Schauplätze einer mühsamen europäischen Symbiose und Orte, an denen sich erst recht die Fragwürdigkeit auch jener Zivilisation zeigt: „Es gab überhaupt, wie sich herausstellte, reich gestufte Beziehungen zwischen Wanze und Mensch“, heißt es bei Otto Folberth, zwar in anderem Zusammenhang, aber so lakonisch wie allgemein.

Ort: Weinhaus Kinkel-Stuben, Kinkelstraße 1


  

   
© Oberkasseler Literaturherbst

Login Form